Oje, du Fröhliche…

Man könnte meinen, es sei noch Herbst: Rin inne Kartoffeln, raus ausse Kartoffeln, so wie der Westfale treffend Situationen beschreibt, in denen keine klare Linie, sondern sich aufhebende Anordnungen vorherrschen: Corona und Weihnachten, eine (fast) unendliche Geschichte.

 

Einmal werden wir noch wach – dann, ja dann ist Weihnachten 2020 da. Sozusagen Weihnachten 2.0, denn in dieser Form hat es die Menschheit (ja, so verwegen darf man es formulieren) noch nicht erlebt. Corona hat uns im Griff, und ob die diversen in Windeseile entwickelten Impfstoffe rechtzeitig in unsere Blutbahnen geraten, wissen wir noch nicht. Ohnehin wird es nach dem Motto laufen „Blumenkohl ist heute alle, nehmen Sie doch stattdessen Fisch, der sättigt auch!“ – die durchaus unterschiedlichen Ansätze der verschiedenen Impfstoff-Entwickler führen ja dazu, dass unsereins nicht nur entscheiden muss, ob er geimpft werden will oder nicht, sondern es auch nicht feststeht, welcher Impfstoff nun „gerade im Angebot“ sein wird, wenn man an der Reihe ist.

„Oje, du Fröhliche…“ weiterlesen